Mit der kürzlich neu veröffentlichten Version 4 von DAZ|Studio wurde auch eine neue Generation von 3D-Figuren eingeführt. Die "Genesis"-Figur ist zur Zeit die innovativste, neue Figur aus dem Hause DAZ3D und kann in jede nur erdenkliche Form gebracht werden. Allerdings ist sie bisher nur für DAZ|Studio nutzbar und wird auch von dem, in Kürze erscheinenden POSER9 nicht unterstützt.

Man sollte sich allerdings tatsächlich überlegen, ob man für Figurenszenen nicht tatsächlich auf DAZ|Studio umsteigt, zumal diese  Software zurzeit umsonst zu haben ist. Wir haben bereits von den neuen Vorzügen des Tools berichtet und wollen uns nun einmal genauer der Genesis-Figur widmen.

Ohne Ecken und Kanten

Startet man DAZ|Studio, dann wird als Standardfigur Genesis geladen, die im ersten Moment ein wenig langweilig und androgyn aussieht. Es gibt keine deutlichen männlichen oder weiblichen Eigenschaften - doch genau das ist der Vorteil dieser Figur. Welches Geschlecht Ihre Figur erhält, hängt von den Stellungen von Schiebereglern und Materialien ab, die Sie hierfür einstellen müssen.

Der Vorteil, nur eine einzige Figur als Basis für den eigenen Charakter zu haben, liegt auf der Hand. Man kann beispielsweise ein Set Kleidung aus dem Shop von Daz3D kaufen, das immer passt, egal, ob Ihre Figur weiblich oder männlich ist, oder ob es sich um ein Kind oder eine Fantasiefigur handelt. Dank der neuen Genesis-Struktur wachsen oder schrumpfen die Kleidungsstücke entsprechend mit. Im Shop von Daz3D gibt es zusätzlich ein Tool namens "Autofit", mit dem auch Kleidungsstücke von Michael4 und Victoria4, aber auch anderen Figuren, in das Genesis-Format umgewandelt werden können. Somit ist man nicht gezwungen sämtliche, bereits erworbene, Kleidungsstücke neu zu kaufen.

Shaping

In der Grundausstattung für DAZ|Studio wird die Standardfigur "Genesis" ausgeliefert, die bereits über einige, interessante Morphs verfügt. Im Raum "Actors, Wardrobe & Props" findet man unter dem Reiter "Shaping" einen Schieberegler, mit dem man die Grundform "Basic Female" einstellen kann. Stellt man hier den Regler im Bereich "Female" auf den Maximalwert ein, wird aus dem androgynen Charakter eine Frauenfigur.  Genauso kann man unter der Rubrik "Male" den Wert für "Basic Male" manipulieren. Wem die Maximalwerte von "1" nicht reichen, kann über Parametersettings auch noch höhere Werte einstellen, die dann aber zu comicartigen Verzerrungen führen.

Inzwischen sind auf der Website von Daz3D weitere Morphs für die Genesis-Figur erschienen, die in die Bibliothek weitere Regler einpflegen. So sind inzwischen Morphs für eine ägyptische "Anubis"-Hundefigur erschienen, aber auch Morphziele für die Generation4-Figuren wie Victoria, Michael etcetera erschienen. Auch Creaturemorphs und weitere Charaktere sind bereits erhältlich. Bei diesen Paketen erhält man dann meistens auch noch entsprechende Materialien und entsprechende Props oder Kleidungsstücke dazu.

 

Verwandlungen

Dank der einfach zu bedienenden Schieberegler, die in der Timeline auch mit Keyframes ausgestattet werden können, ist es nun auch möglich Verwandlungen durchzuführen. Stellen Sie sich vor, wie sich ein Mann in einen Werwolf oder einen Freak verwandelt, indem Sie einfach nur die Schieberegler animieren. Dabei können Sie sogar einzelne Körperteile morphen, denn es gibt für jeden Körperteile eigene Schieberegler, mit denen Sie Ihre Charaktere stufenlos manipulieren können. Sie brauchen lediglich das Körperteil auszuwählen und schon befinden sich in Ihrem Fenster die entsprechenden Manipulationsregler.

Daz3D hat zu Demonstrationszwecken ein sehr schönes Video erstelllt, das sehr dramatisch zeigt, wie ein bemitleidenswerter Mensch sich in verschiedene Kreaturen verwandelt.

Weitere Kontrollen

Im "Pose and Animate" Raum der Software erhalten Sie Zugriff auf weitere, zahlreiche Schieberegler, die sich, je nach ausgewähltem Körperteil in der Auswahlmöglichkeit verändern können. Mit der Rubrik "Pose Controls" lassen sich dann für die jeweiligen Körperteile Parameter verändern um Ihrer Figur ein individuelles Aussehen zu geben. Haben Sie beispielsweise den Torso gewählt, können Sie mit diversen Reglern das Aussehen der Brust kontrollieren und mehr oder weniger weibliche Attribute einstellen.

Innovativ

Es ist zwar einerseits schade, dass diese variantenreiche Figur nur Nutzern von DAZ|Studio vorbehalten bleibt, dafür ist das Programm aber in der Basis-Version momentan noch kostenlos zu bekommen (ab dem 31.10.2011 für 49,95 $). Dem 3DWorldMag war "Genesis" allerdings bereits eine Nominierung als "Software Innovation" des Jahres wert. Mitte September wird bekannt gegeben, ob sich Genesis gegenüber der Konkurrenz durchsetzen konnte.

Fazit

Mit der Genesis-Figur hat Daz3D eine weitere bemerkenswerte Figur geschaffen. Besonders interessant ist, dass man Kleidungsstücke beliebig verwenden kann, egal wie die Figur gemorpht wird. Mithilfe eines Tools namens "Poke-away" kann sogar verhindert werden, dass Körperteile bei extremen Biegungen durch die Kleidung brechen. Dank der weiteren Charaktermorphs erhält man zahlreiche neue Varianten, mit denen man beliebige Figuren schaffen kann. Schade nur, dass Genesis ausschließlich dem Programm Daz|Studio vorbehalten ist.

Copyright © 2017 www.pixelraster.de. Alle Rechte vorbehalten 

%d Bloggern gefällt das: