Animieren in 2D für Amateure und Profis

Moho 12 Pro

Smith Micros neuer Streich in 2D-Animation.

Zeichentrick am Computer - mit neuen Funktionen

Figuren und Objekte in 2D zu animieren kann manchmal recht knifflig werden. Auf dem Markt tummeln sich einige Programme, die sich gezielt um die Animation von flachen Formen bemühen. Als erstes fällt einem natürlich Adobes "Flash" ein, das jetzt auf den Namen "Animate" hört. Der Anschaffungspreis ist knapp 400 Dollar. Ein anderes heißt "ToonBoom Harmony Advanced" und schlägt mit ca. 975 Dollar zu buche. Doch es gibt ja noch "Moho 12 Professional", das man bisher unter dem Namen "Anime Studio Professional" kannte. Smith Micro kehrt damit zu dem griffigen Namen "Moho" zurück mit dem die erste Version auf dem Markt kam.

Das Programm kostet ebenfalls knapp unter 400 Dollar und auch für das Update muss man stolze 200 Dollar berappen. Doch lohnt sich der Umstieg auf die neue Version? Wir haben das Programm getestet und finden, dass die neuen Funktionen sehr leistungsfähig sind. Allerdings fehlen uns einige Verbesserungen, die wir uns für eine neue Version gewünscht hätten. Doch dazu kommen wir gleich.

Neue, überarbeitete Oberfläche

Unterschied Pro und Debutversion

"Moho 12" kommt in zwei Versionen daher, die Pro- und die Debut-Variante. Letztere verfügt zwar ebenfalls über einige der Neuerungen, doch sollte man schon eher die Proversion wählen, auch wenn das einen spürbaren Einschnitt ins Portemanaie bedeutet.

Mit der Debut-Version kann man aber natürlich durchaus gut arbeiten. Es fehlen jedoch einige verbesserte Knochen-Funktionen und auch im Export der fertigen Animationen sind die Funktionen eingeschränkt.

 

Neue Layerarchitektur

Neue Features

Moho 12 Pro

Eine Übersicht über die neuen Leistungsmerkmale der Animationssoftware

ZEICHENFUNKTION VERBESSERT

Zeichnen mit weniger Stützpunkten

BEZIER TOOLS

Bezierkurven für bessere Kurvenkontrolle

SMART WARP

Animation von Bildern mithilfe eines Gitternetzes

PIN BONES

Neue Knochen für Charaktere

LADEN/SPEICHERN VON AKTIONEN

Die Aktionen einer Figur können auf eine andere Figur übertragen werden.

NEUES LAYERFENSTER

Die Benutzeroberfläche, wurde verbessert. Neue Layeranzeige, Timeline und Library. Neues Farbschema.

Neues feature: SMART WARP

neues feature: BEZIER HANDLES

Persönliches Urteil

Die neuen Funktionen machen Spaß. Insbesondere das "Smart Warp", bei dem man Pixelbilder mit einem beliebigen Raster belegen kann um die Bildelemente zu verschieben. Dadurch lassen sich Gesichter zum sprechen bringen, Grimassen schneiden oder im beschränkten Umfang auch drehen. Aber auch andere Motive können auf diese Weise natürlich verzerrt werden. Mithilfe von Masken lassen sich dabei sogar unerwünschte Überschneidungen vermeiden.

Ein zweites, neues, starkes Feature sind die Pin-Bones. Anstatt die üblichen dreieckigen Knochen zu setzen kann man nun einzelne Punkte als Knochen festlegen, die in ihrem Wirkungsbereich wieder an Layer oder Shapes gehängt werden können. Damit lassen sich Verformungen und Animationen erzeugen, die nicht auf bestimmte Knochen-Ketten angewiesen sind.

Sowohl bei den Pinselfunktionen als auch bei den normalen Zeichenfunktionen erzeugt Moho nun optimierte Kurven, die sich beliebig verformen lassen und dabei die Anzahl der Stützpunkte auf ein Mindestmaß reduzieren. Damit lassen sich Animationen bedeutend bequemer erzeugen ohne dass man hunderte von Einzelpunkten separat anfassen muss.

Neu ist auch die Bewegungsunschärfe, mit denen, sich rasch bewegende, Objekte flüssiger darstellen lassen. Die Funktion ist im Editorfenster noch nicht richtig wahrnehmbar, wohl aber wenn ein Beispielbild ausgerendert wird.

Ebenso praktisch ist es auch wenn man die "Aktionen", die man für eine Figur definiert hat auf eine andere, ähnlich strukturierte Figur übertragen kann. Damit entfällt das immer neue Erstellen von Walkcycles. Ein einmalig festgelegtes Bewegungsmuster kann auf eine weitere übertragen werden. Man sollte sich dabei natürlich angewöhnen seinen Knochenstrukturen gleiche Namen zu geben. Es gibt aber auch eine Konvertierungsfunktion, die abweichende Hierarchien berichtigt.

Neu ist auch ein kleines Vorschaufenster für Switch-Layer. Wenn man also mehrere Mund- oder Handstellungen vorgezeichnet hat muss nun nicht mehr mühselig in den Ebenenmanager gehen sondern kann direkt im Fenster die passenden Einzelstellungen per Schieberegler auswählen.

 

Neues Feature: PIN BONES

Neues Feature: Bewegungsunschärfe

Fazit:

Wer nach einer leistungsfähigen Animationssoftware für Zeichentrickfiguren - oder Logoanimationen sucht, der liegt hier richtig. Im Vergleich zu den Konkurrenzprodukten verfügt das Programm über erstaunlich leistungsfähige Funktionen und auch der Preis von knapp 400 Dollar ist nicht zu hoch angesetzt. Allerdings erscheint uns der Updatepreis mit 199 Dollar etwas zu hoch. Aber wer sich für die eMail-Newsletter angemeldet hat erhält immer mal wieder Informationen über Sonderaktionen. Ein Update für unter 100 Dollar wäre angemessener.

Die neuen Funktionen sind praktisch und leistungsfähig. Allerdings hätte sich der Rezensent noch ein paar Verbesserungen gewünscht. Als Beispiel: Eine Mirrorfunktion bei den Zeichenfunktionen sodass man beispielsweise ein symmetrisches Gesicht zustande bekommt.

Neues Feature: Hilfsfenster für switch layer

Unsere Comicvideos, die mit AnimeStudio 11 Pro (Moho) entstanden sind.

Die Heckenhocker

Meister des Parks

Hansi und seine Freunde bewohnen einen Park in Hamburg, wo sie sich sehr wohlfühlen. Die Menschen stören zwar ein bisschen, vor allem wenn es um die Nahrungssuche geht, aber andererseits sorgen sie immer für Unterhaltung. Im Park wird es nie langweilig!

“Wir beobachten die Menschen sehr genau. Wenn sie sich nicht benehmen können machen wir es ihnen sehr deutlich. Allerdings sind wir meistens eher amüsiert und helfen den Menschen (und Tieren). Auch wenn wir nicht immer alles verstehen, was die Menschen machen!”.

Copyright © 2017 www.pixelraster.de. Alle Rechte vorbehalten 

%d Bloggern gefällt das: