Kleine Hilfe bei Textilien

Wer gerne mit Stoffsimulationen bei Cinema4D arbeitete fühlte sich bisher vielleicht von dem Handling ein wenig abgestoßen. Die Zahl der Mausklicks bevor man eine vernünftige Kleidungssimulation zustande gebracht hat war doch recht hoch, die Zahl der möglichen Parameter waren etwas unübersichtlich. Um dies zu vereinfachen hat Nitroman ein Plugin namens „EasyCloth“ geschaffen.

Beispiel aus der Praxis

Anhand einer einfachen Stoffsimulation soll der Umgang mit dem Plugin verdeutlicht werden.
In unserem Beispiel erzeugen wir ohne Plugin normalerweise zunächst eine einfache Ebene und wandeln sie in ein bearbeitbares Netz um. Ein Würfel wird direkt unter der Ebene platziert. Was wir jetzt brauchen sind zwei Tags, die wir mit dem Kontextmenü aufrufen. Im Objektbrowser wird die Ebene ausgewählt, mit der rechten Maustaste das Kontextmenü aufgerufen und ein „Kleidungstag“ vergeben. Für den Würfel vergeben wir auf dieselbe Weise einen Kollisisionstag. Jetzt können wir den Abspielknopf drücken und unser Textil fällt auf den Würfel und wickelt sich entsprechend der Form um die Kanten. Soweit die traditionelle Methode.

Nun wollen wir denselben Effekt mit dem EasyCloth-Plugin erzielen. Wieder erzeugen wir Würfel und Ebene, müssen allerdings nicht die Ebene erst in ein bearbeitbares Objekt umwandeln. Stattdessen wählen wir einfach die Ebene aus und klicken im Pluginfenster auf „Make Cloth“. Dabei können wir mit einem Häkchen auch festlegen, dass die Kanten mit dem „ClothNurbs“ Tag abgerundet werden. Als zweites wählen wir den Würfel aus und wählen im Reiter „Dynamic“ den Punkt „Collider“ aus. Das war es schon. In diesem einfachen Setup konnten wir schon einige Arbeitsgänge sparen.

Gürtel und Anfasser vergeben

Interessant wird es wenn wir Gürtelpunkte und Stoffeigenschaften vergeben wollen. Im „Belt“-Reiter finden wir einige Helferlein, die es uns wieder erheblich vereinfachen Gürtelpunkte zu setzen oder andere Objekte als Gürtel festzulegen.
So gibt es beispielsweise den Menüpunkt „Make Belt“. Haben wir beispielsweise einen kleinen Würfel erzeugt, der sich mit dem Tuch schneidet können wir ihn auswählen und mit „Make Belt“ zu einem Gürtel erklären. Nachdem man „Update“ und anschließend „Apply“ geklickt hat kann dieser kleine Würfel als „Anfasser“ genutzt werden und das Stoffstück damit bewegt werden. Um dies mit Cinema4D-Bordmitteln zu realisieren bedarf es mehr Schritte. Alternativ kann man mit dem „Tool“ Button Punkte auf das Kleidungsstück malen und dann dem als Gürtelpunkte definieren.

Im unteren Bereich des Plugins gibt es außerdem die Möglichkeit ein paar Presets auszuwählen, die dem Kleidungsstück unterschiedliche Stoffeigenschaften zuweisen. Ob man nun Leder, Satin, Teppiche oder Leinwandsteifigkeit bevorzugt, dank der Presets kann man sich das herumspielen mit Parametern des Kleidungstags sparen.

Wind und Textilien, die zerreissen

Das Plugin kann aber noch mehr. Mithilfe weniger Buttons kann man im „Wind“-Reiter relativ einfach verschiedene Windstärken und Richtungen ausprobieren und dabei auch den Einfluss auf verschiedene Stoffsorten ausprobieren. Zuguterletzt gibt es im „Tear“-Reiter die Möglichkeit das Verhalten beim Zerreissen des Stoffes einzustellen. Statt unbequemer Parameter gibt es hier ein paar einfache Buttons mit denen das experimentieren wesentlich mehr Spaß macht.

Da das Plugin nichts anderes macht als die normalen Tags zu setzen, die man sonst manuell setzen müsste, und entsprechend mit Voreinstellungen zu versehen kann man natürlich auch jederzeit, wie gewohnt, die einzelnen Parameter manuell einstellen. Schließlich gibt es noch einen Reiter, mit denen man die Simulation backen kann. Netterweise kann man sich, bei mehreren Stoffobjekten  jeweils aussuchen, für welches Objekt das Plugin Änderungen durchführen soll. Damit fällt die Auswahl leicht, ob nur das aktuelle oder alle Kleidungsstücke gebacken werden sollen.

Fazit

Mit EasyCloth hat Nitroman ein Plugin geschaffen, das das Handling von Stoffen stark vereinfacht. Wer mit den normalen Kleidungs-, Kollisions und Gürteltags sowieso schon umgehen kann, der wird auf das Plugin verzichten können. Trotzdem vereinfacht es die Bedienung und gibt gerade Anfängern die Möglichkeit schneller zu Ergebnissen zu kommen. Für eine Spende von 10 Euro ist das Plugin sicherlich auch nicht zu teuer. EasyCloth läuft auf PC oder Mac und setzt Cinema4D 11.5 oder 12 voraus.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=DGAEiOtkLhg[/youtube]

Copyright © 2018 www.pixelraster.de. Alle Rechte vorbehalten